WETTBEWERB DOPPELKINDERGARTEN RÜTI / WINKEL – 11. Rang / 150

Die drei gefügten zueinander versetzten Pavillonbauten beherbergen zwei Kindergärten und einen Hort. Der gegliederte eingeschossige Baukörper fügt sich mit seiner Volumetrie in die Massstäblichkeit der umliegenden Baustruktur ein. Mit der spezifischen Dachfaltung, ähnlich einem Papierflieger, nimmt das Projekt die Sprache der Giebeldächer des bestehenden Kindergartens auf, entwickelt daraus aber eine selbstbewusste Eigenständigkeit und Identität. Durch die vertikale Versetzung der drei Volumen zueinander schmiegt sich das Gebäude an die Hanglage und definiert damit gleichzeitig auf der topografisch flachen Hügelkuppe die Aussenbereiche und Spielflächen.

Die beidseitige Erschliessung des Gebäudes setzt sich als innere Durchwegung fort – ein System von „Plätzen“ und „Wegen“ verbindet die drei Nutzungen und bildet innere Spiel- und Pausenräume. Das gefaltete, zeltartige Dach erwirkt ein Geborgenheitsgefühl über den grosszügigen Aufenthaltsräumen. Niedrige und tiefe Brüstungen entlang der Fenster bilden Sitznischen und unterstützen den starken Aussenraumbezug der insgesamt erdgeschossigen Räume. Die Haupt- und Gruppenräume werden durch Stauräume gegliedert auf denen sich ein Rückzugsort, eine Art Baumhaus, befindet, welcher über eine versteckte Treppe erreicht werden kann.

Bauherr:Gemeinde Winkel
Unsere Dienstleistungen:Offener Wettbewerb
Zeitraum: 2017
Fläche beheizt:750 m2
Visualisierung: Atelier Brunecky